Vortrieb mit HOBAS GFK Rohren

HOBAS GFK-Vortriebsrohre können in verschiedenen Baulängen und Festigkeitsklassen für drucklose Kanäle und Druckleitungen verwendet werden. Je nach Umgebungsanforderungen kommen UP-GF Kupplungen, HOBAS FWC-Kupplungen oder Edelstahlkupplungen zum Einsatz.

Als Systemanbieter liefert HOBAS verschiedene ergänzende Bauteile:

Vor- und Nachlaufrohre für Zwischenpressstationen
Eine Zwischenpressstation kommt häufig zum Einsatz, wenn aufgrund der Pressbedingungen bzw. der Vorpresslängen besondere Verhältnisse erwartet werden. Mit dieser Einrichtung lässt sich der Gesamtrohrstrang in leichter pressbare Einzelstränge unterteilen. HOBAS liefert für die Zwischenpressstationen die den Kundenwünschen entsprechend speziell gefertigten Vor- und Nachlaufrohre. Die Maße der Rohrenden werden auf den verwendeten Stahlzylinder abgestimmt; die Abdichtung erfolgt über Dichtelemente, die im Nachlaufrohr doppelt vorhanden sind und meist zusätzlich geschmiert werden.

Schmierung - Injektionsstutzen
Injektionsstutzen dienen zum Einpressen eines Gleit- und/oder Stützmittels in den Spalt zwischen Vortriebsrohr und Boden. HOBAS baut diese aus einem korrosionsbeständigen Material in die Rohre ein. Die Injektionsstutzen haben ein Innengewinde, sind gegen Verdrehen gesichert und verfügen über einen Verschlussstopfen zur Abdichtung. Die Anzahl, Größe und Anordnung wird durch die Vortriebsfirma festgelegt; bewährt haben sich Anschlussstutzen von ¾’’ bis 1 ½’’.

Schachtbauwerke für Vortriebsbaustellen
HOBAS Schachtbauwerke können nachträglich - zum Beispiel an Stelle ausgebauter Zwischenpressstationen - als Topfschacht oder als Tangentialschacht eingebaut werden. Das Design des Schachtes wird maßgeschneidert für die tatsächlichen lage- und höhenmäßigen Zwangspunkte der Vortriebstrasse gefertigt. Außerdem lassen sich Tangentialschächte natürlich auch auf der vorgepressten Rohrleitung platzieren. Die Schächte werden als Komplettbauteil geliefert; weder Schutzanstriche noch Abdichtarbeiten sind notwendig. Der Anschluss an andere Materialien ist problemlos möglich und die Verlegung erfolgt einfach und schnell.