HOBAS gewinnt ISTT NO DIG Award für Czajka Projekt

Czajka-Projekt wird als bestes Vortriebsprojekt 2010 ausgezeichnet

 

Das Hauptereignis der Wasser Berlin International 2011 war für HOBAS der Gewinn des ISTT-Preises im Rahmen des NO DIG Kongresses. Eine internationale Jury der ISTT (International Society for Trenchless Technology) prämiert jährlich herausragende Projekte in grabenloser Bauweise in verschiedenen Kategorien. Beim grabenlosen Rohrvortrieb hieß es diesmal, …der Oscar geht an das Projekt Czajka. Über dieses außergewöhnliche Projekt wurde bereits mehrfach in der deutschen und internationalen Fachpresse berichtet. Über 8 km GFK-Vortriebsrohre DA 3000 wurden in Warschau als Hauptzuleitung für die neue Kläranlage Czajka gepresst. Der NO DIG Award wurde durch den ISTT Vorsitzenden Dr. Samuel Ariaratnam an das ausführende Vortriebsunternehmen PBG und an HOBAS als Lieferanten der Vortriebsrohre verliehen. Als wichtigen Entscheidungsgrund für die Preisverleihung wurden die besonderen Eigenschaften des HOBAS Rohrmaterials hervorgehoben. Diese ermöglichten den Vortrieb von erstmalig DA 3000 GFK-Vortriebrohren mit bis zu 36 m pro Tag, wobei der Abstand zwischen den Pressstationen bis zu 930 m betrug.


Während der Bauphase führte die GSTT(German Society for Trenchless Technology) eine GSTT-Praxistagung mit ca. 100 Experten durch, die sich zu speziellen Themen des Rohrvortriebes austauschen und vor Ort genauer über dieses außergewöhnliche Projekt informieren konnten.



Falls Sie unseren aktuellen Newsletter automatisch per E-Mail zugesendet bekommen möchten, können Sie den HOBAS Newsletter hier abonnieren.