HOBAS PipeLine: Vortrieb unter Eisenbahnschienen

Das Verlegen von Rohrleitungen unter Eisenbahnschienen ist stets ein schwieriges Unterfangen. Während Straßen üblicherweise für einen kürzeren Zeitraum gesperrt und Umleitungen eingerichtet werden können, sieht es bei Eisenbahnstrecken ganz anders aus. Das ist auch der Grund, warum bei geplanten Eisenbahnprojekten von Planern und Technikern vor allem die grabenlose Verlegung bevorzugt wird. Hinzu kommt, dass auch sehr lange Rohrleitungen unterirdisch vorgepresst werden können, ohne dass eine sichtbare Baustelle auf der Oberfläche notwendig ist.

 

Nicht nur die Installationsmethode sondern auch die sorgfältig durchgeführte Materialauswahl spielt hier eine wichtige Rolle. Elektrifizierte Bahnstrecken verursachen während des Betriebes elektromagnetische Felder, welche bei bestimmten Materialien wie Stahl oder Eisen zu Korrosion führen können. Zudem kann Streustrom durch eventuelle Metallteile von Rohren fließen. Dies alles sind Risiken, die auf jeden Fall zu vermeiden sind. 

 

Lesen Sie mehr zu interessanten Projekten und Informationen zum Thema Vortrieb unter Eisenbahnschienen mit HOBAS GFK-Rohren: 

 

  • HOBAS GFK-Düker DN 3000 mittels Vortrieb unter Eisenbahnlinie verlegt, PL
  • HOBAS Vortriebsrohre verlegt unter Eisenbahnschienen, LU 
  • Grabenlose Verlegung von Schutzrohren unter Eisenbahnschienen, Hong Kong
  • Verlegung von  HOBAS GFK-Rohren in Port Cape Lambert, AUS
  • Vortrieb unter Schienen mit HOBAS Rohren De 3600 in Danzig, PL
  • Grabenloses Projekt mit HOBAS GFK-Rohren in Ungarn
  • Schneckenbohrung mit HOBAS Rohren unter Eisenbahnschienen, NL
  • Kroatiens herausforderndstes Projekt – realisiert mit HOBAS Rohren
  • Russische Eisenbahn gibt grünes Licht für HOBAS Produkte
  • Vortrieb unter Eisenbahnlinie in Třinec, CZ 
  • GFK-Durchlässe unter der Linie E65 mit Microtunneling verlegt, PL

 

 

Falls Sie unseren aktuellen Newsletter automatisch per E-Mail zugesendet bekommen möchten, können Sie die HOBAS PipeLine hier abonnieren.



Falls Sie unseren aktuellen Newsletter automatisch per E-Mail zugesendet bekommen möchten, können Sie den HOBAS Newsletter hier abonnieren.