Green Power with HOBAS Hydropower Pipelines - Clean energy from the power station NockEnergie Glanzer, AT

Projekt ID: [015067]
Land: Österreich
Stadt: Radenthein
Jahr: 2012 - 2013
Anwendung:
Wasserkraft
Installation: Offener Graben
Gesamtlänge [m]: 1400
Nominaler Durchmesser DN [mm]: 900
Aussendurchmesser De [mm] 924
Druckklasse PN [bar]: 6 | 14
Steifigkeit SN [N/m²]: 10000
Key Words: Druckleitung für Wasserkraftanlage

Clean energy from the power station NockEnergie Glanzer

1270 water bodies, 8000 kilometers of rivers and numerous mineral springs make Carinthia not only the most water abundant region of Austria – it also ranks among the leading provinces for electricity from sustainable sources. Approximately 540 hydropower plants cover around 90 percent of the country’s province’s total electricity demand.

 

Power Plant NockEnergie Glanzer
An impressive hydropower project implemented with HOBAS GRP Pipes is the power plant NockEnergie Glanzer in the village of Radenthein. Gerald Glanzer and his son David built a small hydropower plant right on their doorstep at the Kaningbach Creek. It consists of a Tyrolean weir, used to channel the Kaningbach Creek, as well as a sand trap and a screening system. The connected 1400 m long HOBAS Hydropower Pipeline (DN 900, SN 10000, PN 6-14) leads to the powerhouse with several curves that were realized by means of angular deflection in the couplings. At a head of 106 m, the average flow rate is 1.4 m³ per second. Each year, 4 Million kWh of energy will be produced and fed into the KELAG power grid – one of Austria’s leading energy suppliers. Learn more about this project and the advantages of HOBAS in the following interview.


Saubere Energie aus dem Kraftwerk NockEnergie Glanzer, AT

1270 stehende Gewässer, 8000 Flusskilometer und zahlreiche Heilquellen machen Kärnten nicht nur zum wasserreichsten Bundesland Österreichs, sondern auch zu einem der führenden Kraftwerksländer für Strom aus erneuerbaren Energien. Rund 540 Wasserkraftanlagen decken etwa 90 Prozent des Gesamtstrombedarfs des Landes.

 

Kraftwerk NockEnergie Glanzer GmbH
Ein beeindruckendes Wasserkraftwerksprojekt, das mit HOBAS GFK-Rohren realisiert wurde, ist das Kraftwerk NockEnergie Glanzer in Radenthein. Gerald Glanzer und sein Sohn David errichteten direkt vor ihrer Haustüre am Kaningbach ein Kleinwasserkraftwerk. Dieses besteht aus einem Tiroler Wehr, das zur Ausleitung des Kaningbaches dient, sowie einem Sandfang- und Rechenbauwerk. Im Anschluss daran führt die rund 1400 m lange HOBAS Wasserkraftwerksleitung (DN 900, SN 10000, PN 6-14) in mehreren Kurven, die durch Abwinkelungen in den Kupplungen umgesetzt wurden, zum Krafthaus. Bei einer Fallhöhe von rund 111 m beträgt die durchschnittliche Durchflussmenge 1,4 m³ pro Sekunde. Pro Jahr sollen rund 4 Millionen kWh Strom erzeugt und ins Netz der KELAG – einer der führenden Energiedienstleister Österreichs – eingespeist werden. Lesen Sie mehr über dieses Projekt sowie die Vorteile von HOBAS im nachfolgenden Interview.