Non-circular HOBAS GRP Pipes 500/1000 - 1380/2070 mm Renovate Aged Sewer Networks in Belgium

Projekt ID: [018214]
Land: Belgien
Stadt: Brussels
Jahr: 2012 - 2014
Anwendung:
Abwasser
Installation: Relining / Sliplining
Gesamtlänge [m]: 15000
Nominaler Durchmesser DN [mm]: NC Line
Aussendurchmesser De [mm] -
Druckklasse PN [bar]: 1
Key Words: Freispiegelleitung | Abwasserleitung | Wickelrohr

Rehabilitation of Sewer Systems in the Heart of Europe

As part of a campaign to rehabilitate the sewer networks of the Brussels-Capital Region, HOBAS supplied 15 kms of non-circular GRP Profiles 500/1000 to 1380/2070 mm.

The Brussels-Capital Region comprises 19 municipalities and is home to around 1.2 million inhabitants. The region’s sewer network was built a century ago and is already in a rather poor condition. The more than 2,000 km of brick and concrete sewers, around one hundred main sewers, as well as approximately 50 stormwater drainage lines and pumping stations all show material fatigue and undercapacity. Their highly deteriorated condition leads to cracks and consequent floodings, which had already negatively affected the surrounding roads. In view of the network’s failures, the local authorities formed an intercommunal cooperation to face the challenge and rehabilitate the region’s sewer network within the next 20 years. The corresponding works were awarded to various contractors.

For the first part of this massive project, the contractors decided to use trenchless technology to keep traffic disruptions as well as impacts on citizens, retailers, and connected households to a minimum. HOBAS GRP NC Line Profiles were used for this purpose, since they proved especially suitable for the rehabilitation of the existing structures and offer an optimum hydraulic performance, both in dry weather and during rainfall. Their perfectly smooth inner surface also minimizes friction and prevents the build-up of deposits.

Based on the technical recommendations of the French Scientific and Technical Centre for Building (CSTB) and the French RERAU (Rehabilitation of urban sewer networks) research program, the pipes’ dimensions, thickness, and capacity to withstand external loads were calculated and checked. Following this detailed preparation, HOBAS NC Line Profiles were supplied in cross-sections of 500/1000 to 1380/2070 mm and in various pipe lengths in order to rehabilitate the existing sewer network as precisely as possible. The pipes were inserted into the old pipe one after the other. In a final step, the annular space between the existing brick structure and the new GRP sewer line was filled with cement grouting. The completion of this installation topped off a series of successfully implemented projects by HOBAS in Belgium, where the company has delivered over 15 km of HOBAS GRP Pipes within the last three years.


Nicht-kreisrunde HOBAS GFK-Rohre 500/1000 - 1380/2070 mm sanieren veraltete Kanalisationsnetze in Belgien

Im Rahmen der Sanierung des Abwassersystems der Region Brüssel-Hauptstadt lieferte HOBAS 15 km nicht-kreisrunde GFK-Rohrsysteme 500/1000 bis 1380/2070 mm.

Die Region Brüssel-Hauptstadt umfasst 19 Gemeinden und zählt rund 1,2 Millionen Einwohner. Das Kanalisationsnetz der Region wurde vor einem knappen Jahrhundert gebaut und ist in einem entsprechend schlechten Zustand. Über 2000 km Ziegel- und Betonabwasserleitungen, rund 100 Hauptsammler sowie zirka 50 Regenentwässerungsleitungen und Pumpstationen zeigen Materialermüdungen und unzureichende Kapazität. Ihr sehr mangelhafter Zustand resultiert häufig in Rissen und anschließenden Rohrbrüchen, was die umliegenden Straßen bereits sehr in Mitleidenschaft gezogen hatte. Die Defekte des Netzwerks gaben den lokalen Behörden den Anstoß für eine gemeindeübergreifende Kooperation, deren Ziel es sein sollte, das Abwassersystem der Region innerhalb der nächsten 20 Jahre vollständig zu erneuern. Die damit verbundenen Arbeiten wurden an verschiedene Auftragnehmer vergeben. 

Beim ersten Teil dieses umfangreichen Projekts entschlossen sich die Baufirmen zu einer grabenlosen Verlegung. So konnte man Verkehrsbehinderungen weitgehend vermeiden und Stadtbewohner, Geschäftsinhaber sowie an das Leitungsnetz angeschlossene Haushalte so wenig wie möglich beeinträchtigen. HOBAS GFK NC Line Profile erwiesen sich für die Sanierung der bestehenden Strukturen als besonders geeignet und bieten optimale hydraulische Eigenschaften sowohl bei trockenem Wetter als auch bei Niederschlägen. Ihre äußerst glatte Innenfläche minimiert Reibungsverluste und schützt das Rohr vor Ablagerungen.

Auf Basis der technischen Empfehlungen des Wissenschaftlichen und Technischen Zentrums für Bauwesen in Frankreich (CSBT) sowie des Französischen RERAU Forschungsprogramms für die Sanierung städtischer Kanalisationsnetzwerke wurden die Dimensionen der Rohre, ihre Wanddicke und Widerstandsfähigkeit gegenüber externen Lasten berechnet und geprüft. Nach dieser detaillierten Vorbereitung wurden HOBAS NC Line Profile in Durchmessern von 500/1000 bis 1380/2070 mm in unterschiedlichen Längen geliefert, um das bestehende Leitungsnetz so präzise wie möglich zu sanieren.

Die Rohre wurden nacheinander in die Altleitung eingeschoben. Abschließend wurde der Ringraum zwischen der alten Ziegelrohrleitung und der neuen GFK-Leitung mit Zement verfüllt. Die Fertigstellung dieses Projekts war die Krönung einer Reihe von erfolgreich umgesetzten HOBAS Projekten in Belgien, wo in den vergangenen drei Jahren rund 15 km HOBAS Rohrleitungen installiert wurden.