Geschichte

Innovationen, die durch Zufall entstehen, sind oft die erfolgreichsten...

Alles begann recht bescheiden in einer Basler Stückfärberei im Jahr 1957. Während des Färbeprozesses wurde dort der Stoff um Holzzylinder gewickelt. Gesplittertes und verfärbtes Holz gefährdete jedoch die teuren Textilien und machten einen Ersatz dringend erforderlich. Auf der Suche nach Alternativen entwickelten fabrikinterne Ingenieure den zentrifugalen Schleuderprozess, um konzentrische und leichtgewichtige Zylinder aus glasfaserverstärkten Polyesterharzen (GFK) zu erzeugen. Der innovative Schleudervorgang ermöglichte einen präzisen Durchmesser und eine glatte Oberfläche. - Die neue Walze zur Färbung von Textilien war also gefunden.

GFK wurde bis dato hauptsächlich im Automobil-, Flugzeug- und Schiffsbau eingesetzt, eignete sich aufgrund der Korrosions- und Chemikalienbeständigkeit jedoch auch hervorragend für andere Anwendungen. Die Schweizer, bekannt für ihren Weitblick und Pioniergeist, erkannten die Vorteile dieses Materials und setzten die neuen Rohre bald auch für Wasserleitungen ein. Schritt für Schritt wurden die Rohre verbessert, der Produktionsprozess automatisiert und die Produktpalette erweitert. Hinzu kamen maßgeschneiderte Formstücke und Rohrtypen. Ein neues Unternehmen war geboren: HOBAS.

Geschichte
1957 Erste Produktion von GFK-Rohren mittels Schleuderverfahren in der Schweiz
1961 Erste HOBAS GFK-Rohre werden in der Schweiz verlegt
1977 Erstes HOBAS Werk in Wietersdorf, Österreich
1984 Zusammenschluss von HOBAS und der Wietersdorfer Gruppe
1987 HOBAS Werk in den USA
1993 HOBAS Werk in Deutschland
1995 HOBAS Werk in der Tschechischen Republik
1998 HOBAS Werk in Rumänien
2003 HOBAS Werk in Polen
Erste Produktion von nicht-kreisrunden HOBAS GFK-Rohren in Deutschland
2007 50-jähriges Bestehen von HOBAS
2009 Durchmesser von HOBAS GFK-Rohren erweitert bis 3 m
2010 Eröffnung des HOBAS TechCenter in Wietersdorf, Österreich
2011 - 2012 Niederlassungen in Australien, Asien und Lateinamerika
2012 Durchmesser von HOBAS GFK-Rohren erweitert bis 3,6 m
2013 Zertifizierung der HOBAS Werke nach OHSAS 18001
2014 Erweiterung des HOBAS Werkes in Rumänien
2015 Rekordverdächtiges Microtunneling Projekt mit HOBAS GFK-Rohren in Warschau (3,2 km lange HOBAS Rohrleitung mit einem Außendurchmesser von 3270 mm)